Maastricht, 7 Juli 2017

Eine große Herausforderung - im wörtlichen und übertragenen Sinne. Convoi verlagert eine komplette Produktionslinie mit vier Stanzpressen von Rennes in Frankreich nach Kentira in Marokko. Die Pressen haben einen Presskraft von 5.000.000 Kilogramm. Das gesamt Transportgewicht der Linie beträgt za. 1.500.000 Kilogramm.

Ausgetüfftelter Transportplan
Convoi’s Auftraggeber ist der italienische Pressenhersteller Aida bei einem französischen Automobilhersteller. Der Projektmanager von Convoi, Wilbert Franken, ist verantwortlich für das Projekt und pendelt ständig zwischen Rennes, Kenitra und Mailand.

Franken: „Unsere Monteure kennen die Ins und Outs dieser Pressen und sind hoch qualifiziert in der Demontage und Montage. Die Herausforderung bei diesem Projekt liegt in der Planung und Logistik. Wir transportieren die übergroßen und übergewichtige Teile - von bis zu 100.000 Kilogramm - mit einem Spezialtransport zum Hafen von Le Havre. Von dort werden sie nach Afrika verschifft. In Casablanca, gehen sie dann per LKW zum Bestimmungsort Kentira." Das, was wie eine einfache Übung aussieht, erfordert aufgrund der großen Gewichte einen sehr ausgetüfftelten, detaillierten Transportplan.

„Wir haben die gesamte Strecke analysiert, Kapazitätsstudien über die Brückentragkraft durchgeführt und die Breiten und Höhen der Straßen gemessen. Unangenehmer Nebenaspekt: nicht jede Straße in Marokko wird im Navigationssystem angezeigt.". Die Planung der eintreffenden Transporte ist von enormer Bedeutung. „Das neue Werk ist einen ‚Greenfield‘ in der Wüste und logistisch noch nicht in der Lage, derartige Transporte gleichzeitig zu empfangen. Der Just-in-Time-Mechanismus is wesentlicher Bestandteil für den Erfolg dieses Projekts."

Risikoanalyse
Das Projekt hat eine Dauer von 30 Wochen. Jeder Schritt und alle Aktivitäten werden im Detail von Franken geplant „Die Interessen sind hoch. Alle möglichen Quellen von Verzögerungen und Abweichungen werden so weit wie möglich eliminiert um die out-of-Produktionszeit zu minimieren

Das Projekt liegt im Zeitplan. Während des Sommers werden die Convoi Spezialisten nach Marokko reisen um wieder mit der Remontage und die Inbetriebnahme anzufangen.

weitere Informationen

http://www.aida.co.jp/en/technology/index.html

LESEN SIE AUCH
Convoi setzte in der Phase vor den Sommerferien…
Convoi Slovakia erweitert seine Dienstleistungen…
Convoi Schweiz AG durfte kürzlich für das…