Utrecht, 1 juni 2017

Convoi hat in acht Wochen das europäische Distributionszentrum von Hyundai Heavy Industries in Belgien umgezogen. Ein besonderes Projekt! „Wir hatten nur minimale Informationen und mussten einen vollständigen Umzugsplan vorbereiten.“

Adaptiv

Anders als sonst - so kann man diesen Lagerumzug wirklich nennen!

Convoi erhielt für die Vorbereitung nicht mehr als ein A4-Blatt mit dem Mengengerüst des Lagers. Auf dieser Basis wurde das Distributionszentrum mit Teilen für Bagger und Gabelstapler von Geel (Belgiën) in eine neue Zentrale in der Nachbarstadt Tessenderlo verlagert.

Projektmanager Armand Sollet: „Wir haben aus dieser Zusammenfassung den gesamten Logistikprozess und die Ressourcenplanung abgeleitet. Eine ziemliche Herausforderung, weil das Material von kompletten Abgassystemen bis zu O-Ringen variierte. Darüber hinaus durfte das Lager nur anderthalb Wochen geschlossen bleiben. Die Wochen vor dem Umzug war ‘der Laden geöffnet‘. Wir mussten uns deswegen an die Arbeitsprozesse des Kunden anpassen.“

Zusammenarbeit

Da sich die Fertigstellung des Baus durch das Bauunternehmen mehrmals verzögerte, musste der Zeitplan wiederholt durch Convoi angepasst werden. „Es war ein Fall von tagtäglichen Änderungen.“

Convoi hat dieses Projekt mit 25 Umzugsspezialisten realisiert. „Während der Vorbereitung haben wir mit dem Kunden vereinbart, dass Hyundai Mitarbeiter in den Prozess integriert werden. Dies erwies sich als ein guter Schachzug. Wir konnten das anwesende Know-how aller Beteiligten nutzen, so dass die Zusammenarbeit hervorragend gelaufen ist. Ein weiterer Vorteil für den Kunden: Hyundai Mitarbeiter wurden bereits in der neuen Umgebung eingearbeitet bevor das Lager geöffnet war".

MEHREN NACHRICHTEN
Convoi setzte in der Phase vor den Sommerferien…
Convoi Slovakia erweitert seine Dienstleistungen…
Convoi Schweiz AG durfte kürzlich für das…