CONVOI PUNKTET MIT 90%

Bei einem umfangreichen Verlagerungsauftrag von Shell konnte Convoi die ganze Bandbreite seiner Kompetenzen und Fähigkeiten unter Beweis stellen. Betroffen von dem Umzug an den neuen SRTCA-Standort (Shell Research Technology Centre Amsterdam) waren Arbeitsplätze, technische Anlagen, Chemikalien, Archive, Gefahrengut und Fässer. Ein Umzug von 800 m, der einschließlich der 15-monatigen Vorbereitungsphase, 20 Monate lang gedauert hat.

Vorbereitung, Arbeitsweise und -verfahren unterlagen extrem strengen Sicherheits- und Kommunikationsauflagen. Aus diesem Grund stand der Standort permanent unter der Aufsicht von

Betriebsschutzleuten und einem Sicherheitsexperten. Um eine flexible Kommunikation zu gewährleisten, war ein „Verlagerungs- Service Schalter“ eingerichtet worden, dessen Mitarbeiter alle Fragen, die Convoi und Shell beschäftigte, zusammenbrachte und die Shell-Mitarbeiter über alle Aspekte (Was?, Wann?, Wohin?) des Umzugs informierte.

In diesem Zeitrahmen sind 1.400 komplette Arbeitsplätze, einschließlich Schränke, Archive und ähnliches verlagert worden. Die Werksverlagerung umfasste auch den Umzug von speziellen Glasanlagen, von Ölbädern, von 45.000 Kilogramm Gefahrengut, versehen mit den erforderlichen Unterlagen und 800 gelagerten Fässern.

Von dem Industrieumzug waren nahezu 1.000 ID’s (Instrument Identification Number) betroffen. Unter einer ID kann man sich sowohl eine normale Laborkonfiguration vorstellen als auch eine komplette 85 Tonnen schwere Außenanlage. Jede ID musste, genau nach Plan, von Flüssigkeits- und Gasspuren befreit und gereinigt und von der Stromanlage abgekoppelt werden.

Eine außergewöhnlich große, komplexe und anspruchsvolle Werksverlagerung, die von den Shell-Mitarbeitern aufgrund einer weitläufigen Umfrage mit einer durchschnittlichen Note von 90 % bewertet wurde!

Technical details