UMZUG 90 LABORKONFIGURATIONEN

Es handelte sich hierbei um den Umzug der Shell International Exploration and Production (SIEP) im niederländischen Rijswijk. Es mussten etwa 90 Laborkonfigurationen umziehen, davon 10 große Testkonfigurationen mit Gewichten bis 30 Tonnen und 80 kleinere Konfigurationen (bis 1000 kg / Stück). Die Geräte, die verlegt werden sollten, waren sehr empfindlich. Darüber hinaus wurden auch alle Chemikalien mittels ADR-Sondertransporte an den neuen Standort gebracht.

Die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Convoi-Geschäftsbereichen (Projektumzüge und Industrieumzüge) und deren Kombination machten dieses Projekt so einzigartig. Es gibt nur sehr wenige andere Umzugsfirmen, die diese Aktivitäten in eigener Regie durchführen können. So wurden Aufzugssysteme für den Umzug der schweren Gegenstände eingesetzt. Die leichten Laborkonfigurationen wurden vorsichtig in Rollcontainern mit stoßdämpfenden Materialien an den neuen Standort gebracht.

Ein wichtiges Fundament unter jedem Convoi-Projekt ist das sichere Arbeiten. Deshalb wurde vor dem Beginn der Arbeiten eine umfassende Bestandsaufnahme der Risiken erstellt. Vor jeder Umzugsaktion wurde eine Planung erstellt. Unser Projektbüro versorgte die detaillierten Ausführungspläne, die vorher vom Projektteam der Shell besprochen wurden. Bevor unsere eigens ausgebildeten Mitarbeiter mit dem Umzug einer Konfiguration anfingen, versorgte unser Projektmanager eine Kick-off-Besprechung, bei der die Einzelheiten der Durchführung diskutiert wurden.

Technical details


Projekt
Umziehen von 90 Laborkonfigurationen