URKNALL YOKOGAWA VERLAGERUNG“ WAR EIN ERSTAUNLICHER ERFOLG!

Es ist nicht ganz 10 Jahre her, da verlagerten wir das Hauptquartier von Yokogawa in der Stadt Amersfoort in einem Zeitraum von 2 Wochenenden. Dieses mal jedoch, wurden wir mit einer echten Herausforderung konfrontiert. Diese exakt gleichen Büros und das Büro in Apeldoorn musste verlagert werden, mit allem Drum und Dran, zu ihrem neuen hochmodernen Gebäude, an einem einzigen Wochenende!

Abgesehen von den 650 Arbeitsplätzen beinhaltete das Verlagerungsprojekt: Die Produktionsfläche (Maschinen, die Glashütte, Glas-Sägewerk usw.)

  • Die Labore
  • Das Ersatzteillager (einschließlich Ein-und Auspacken)
  • Die Archive (einschließlich Ein-und Auspacken)
  • Die Lager
  • Die Gerüste (Installation der cq Prüfbereiche mit 19 " Regalen und ICT-Ausrüstung)
  • Das Client-Service-Center
  • Die Kalibrierungsbereiche (empfindliche Messgeräte)
  • Lieferung und Bestand.

Alles in allem weit über 3.000 m3. Wir konnten am Freitag beginnen und am Montagmorgen sollte Yokogawa wieder voll funktionsfähig sein.

Als unser Angebot in Betracht gezogen wurde, erarbeiteten wir einen detaillierten Verlagerungszeitplan mit entsprechenden Vorlaufzeiten. Durch einen geschickten Zwischenabgleich der verschiedenen Teile, die Bereitstellung von spezialisierten Teams (Projektverlageung & Industrieverlagerung) und Nachtschichten, war Convoi in der Lage, den Zeitrahmen einzuhalten.


Schließlich hat die Utrecht Planungsdivision genau die Mitarbeiter, die gebraucht wurden, den verschiedenen Teilen des Projektes zugeordnet. Ein paar Tage vor dem großen Umzug, wurde mit den Unternehmens-unkritischen Bereichen (Archive und Bestände) begonnen. Langsam aber sicher waren wir bereit für den „Urknall“ ...

Freitag Nacht, mit allen Mann an Bord, haben wir uns bereit gemacht zum großen Umzug. Der Zug hatte den Bahnhof verlassen und es gab jetzt kein Halten mehr. Samstag Abend mussten nur noch einige Probleme gelöst werden!

Technical details